Monthly Archives: September 2016

Unsere Halbinsel für uns alleine – für eine Nacht


Übernachtung kurz vor dem Elchpark

Norwegen ist ein Land, das alle Sinne beansprucht.

Nicht nur, dass Fjorde, Meer, Schären, Wiesen, Berge o.a. hinter jeder Kurve wechseln. Nein es gehören auch Elche, die sagenhaftenTrolle  und Rentiere dazu.


Übernachtung kurz vor dem Elchpark

Für Camper ist noch ein ganz besonderer Genuss, den Norwegen zu bieten hat. Nicht nur dass Norwegen viele Campingplätze und Stellplätzr aufweisen kann, hat Norwegen auch ein sogenanntes Jedermannsrecht

http://www.norwegen.no/travel/camping/jedermannsrecht/#.V-vLDSTXeVs

Übernachtung kurz vor dem Elchpark

Genau das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Wann und wo hat man noch mal so eine Möglichkeit


Übernachtung kurz vor dem Elchpark

Von Lysebotn nach Grendi zum Elchpark, haben eir kurz vor den Elchpark eine kleine schmucke Halbinsel gefunden, wo wir den Nachmittag und die Nacht verbracht hatten


Übernachtung kurz vor dem Elchpark

Es dauerte nicht lange und andere Wohnmobilreisende eroberten für sich die Nachbarhalbinsel.


Übernachtung kurz vor dem Elchpark

Wir fühlten uns frei und hätten am liebsten hier ein Haus, ganz für uns alleine hingestellt.

.

Quelle: Bildmaterial Micha und Ini

Advertisements

Kreisverkehr im Tunnel


Kreisverkehr im Tunnel

Einen Kreisverkehr im Tunnel, kannten wir, bis wir in Norwegen waren, nicht


Kreisverkehr im Tunnel

Durch diesen Kreisverkehr im Tunnel, sind wir eine falsche Ausfahrt raus. Haben uns also verfahren.


Kreisverkehr im Tunnel

Nein – verfahren haben wir uns nicht.


Kreisverkehr im Tunnel

Dadurch haben wir einen Parkplatz mit Aussicht auf die Hardangerbrücke gefunden.

Einen Beitrag zur Hardangerbrücke folgt

Quelle: eigenes Bildmaterial und eigene Erlebnisse

Stabkirche Heddal


Heddal

Ein Ziel in Norwegen war die Stabkirche in Heddal. Sie ist die größte Stabkirche in Norwegen, wie ich mich vor unserer Reise im Netz schlau gemacht habe.


Heddal

Da diese Kirche fast auf unserer grob geplanten Reiseroute lag, haben wir sie natürlich besucht.


Heddal

wikipedia zur Stabkirche Heddal

https://de.wikipedia.org/wiki/Stabkirche_Heddal


Heddal

Wenn man sich überlegt. Die Bauweise, aus Holz – einfach Wahnsinn.

Von Außen sieht die Stabkirche nicht groß aus, aber innen kommt man nicht aus dem Staunen heraus


Heddal

Dadurch, dass wir außerhalb der Saison in Norwegen waren, konnten wir sie ganz in Ruhe anschauen


Heddal

Obwohl wir sonst gerne viele Kirchen anschauen, war in Norwegen diese Stabkirche die einzigste, die wir uns angeschaut haben


Heddal

Auf dem Außengelände fand man eine Art Museumsdorf, die einem zeigten, wie die Häuser früher ausgesehen haben.

Heddal

Solche ähnlichen Häuser findet man in Norwegen als Zierde (?) immer noch

.

FAZIT: Die Stabkirche im Harz hatte uns schon beeindruckt, aber diese in Heddal raubte uns einfach die Sprache. Es war eine super Idee von uns, diese in unserem Urlaub zu besuchen.

Quellen:

Fotos; Michael & Ines

Beschreibungen: eigene Erlebnisse

Niedlige Trolle



Troll

Außer Elchen, Rentieren finden sich auf Norwegengrußkarten oft auch diese putzigen Gesellen


Troll

Wikipedia über Trolle

https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Mythologie)#Norwegen


Troll

Auch als Mitbringsel sind diese Trolle gern gesehen


Troll

Selbstverständlich haben uns Trolle auch mit nach Hause begleitet

Campingplatz Graupholm

CP Graupholm

An unserem 30.Hochzeitstag übernachteten wir auf dem Campingplatz Graupholm


CP Graupholm

Der Campingplatz liegt grob zwischen Odda und Bergen


CP Graupholm

www.norcamp.de/de/norwegen/gaupholm-camping.1179.1.html


CP Graupholm

Wir waren als Camper alleine auf diesem Campingplatz


CP Graupholm

Dieser Campingplatz hatte einen wunderschönen Ausblick, genau richtig für diesen Tag


CP Graupholm


CP Graupholm


CP Graupholm

Fazit:

Ein wunderschöner kleiner einfacher Campingplatz mit Miethütten, den wir mit diesem Ausblick empfehlen können

.

Die Einfahrt auf dem Campingplatz ist für ungeübte Camper mit etwas Vorsicht zu genießen

Urlaub 2016

Unser Urlaub sollte dieses Mal etwas besonderes werden.

Und er war es auch

20160828_171400

Am 24. August ging es los. Mit dem Wohnmobil Richtung Norwegen

Unsere Strecke führte über Frederikshavn mit der Fähre nach Oslo. Mit diversen Übernachtungen, auf Campingplätzen, Stellplätzen und irgendwo, wo es uns gefiel und erlaubt war ging es kreuz und quer durch Norwegen

Unsere Stationen/Unternehmungen  waren grob (unsortiert)

Oslo (nur Durchfahrt), Stabkirche Heddal, Bergen, Stavanger, Lysefjordrundfahrt, Egersund,Flekkefjord, Odda, Haugesund,Insel Hidra, Inselhüpfen von Bergen nach Stavanger, Schärenrundfahrt, Elchpark, Lysebotn, Kristiansand

Am 13.September ging es von Kristiansand nach Hirthals und wieder Richtung Wolfen, wo wir am 15. August wieder angekommen sind

Fazit:

Norwegen ist ein Land, das man erleben muss.  Nicht nur, dass das Autofahren spannend war, war es immer ein Rätsel, was hinter der nächsten Kurve kam. Ein See, ein Fjord, das Meer, Berge, Felsen, xxx Kurven oder mal Schafe, die einfach auf der Straße standen

Ich bin froh, dass wir die Möglichkeit hatten, Norwegen zu erleben

Berichte werden in loser Folge hier eingestellt